F‑E-T‑T = Fühlen. Emotionen. Taten. Trauer.

Es gibt viele Möglichkeit­en, die vier Buch­staben F‑E-T‑T zu dekodieren. Fühlen, Emo­tio­nen, Tat­en und Trauer erin­nern daran, dass wir zwei ver­schiedene Sprachen sprechen. Der „Ich-bin-zu-dick-Schrei“ beruht auf einem all­ge­meinen Gefühl der Unzufrieden­heit mit dem eige­nen Leben. Man ist mit seinem Job, sein­er Part­ner­schaft, seinen Fre­und­schaften unzufrieden oder hat kein Selb­st­wert­ge­fühl, also richtet man seine Aufmerk­samkeit nach außen – auf den Kör­p­er. Für viele scheint es leichter, den Kör­p­er zu kon­trol­lieren oder bee­in­flussen.

Es geht doch um mehr

Um sich selb­st zu verän­dern, muss man vor allem über das nach­denken, was im Inneren vor sich geht.  Ich-bin-zu-dick ist mehr als das Wort „dick“.  Es geht um mehr als die Angst, dick zu wer­den. Es ist die bohrende Stimme im Kopf, die Dir sagt, dass Dein Leben es nicht wert ist, gelebt zu wer­den, bis Du für das Leben richtig vor­bere­it­et bist. Du bist erst bere­it, wenn Du das richtige Ausse­hen hast. Denke daran: Dein Leben ist mehr als die Anzahl der Kalo­rien, die Du am Tag zu dir nimmst. Auch die Run­den, die Du über den Sport­platz gelaufen bist, sagen nichts über das, wie wertvoll Du bist.

Du soll­test dich darauf konzen­tri­eren, Dir das Leben zu erschaf­fen, das Du wirk­lich leben willst. Aber bevor Du das tun kannst, denke darüber nach, was Dich bis heute zurück gehal­ten hast? Was bremst Deine Entschei­dun­gen? Was bee­in­flusst Deine Mei­n­un­gen?

Wieso denn immer alleine?

Diesen Weg ganz alleine zu gehen ist schw­er. Ver­suche einen Part­ner oder eine Fre­undin zu find­en, mit der Du das The­ma gemein­sam ange­hen kannst.  Gemein­sam macht die Suche nach Sinn und Freude ein­fach mehr Spaß. Es ist leichter, das Leben zu verän­dern, wenn man jeman­den hat, der einen begleit­et.  Ver­suche als erstes die Bin-ich-zu-fett-Gedanken aus Deinem Kopf zu ver­ban­nen. Dazu musst Du ihn auseinan­dernehmen und durch neue Worte erset­zen. Finde klare Worte, für das was Du wirk­lich sagen willst. Und Du wirst sehen, dass Du alles bekom­men kannst, wenn die anderen Dich klar ver­ste­hen.

 

Hat die der Beitrag gefallen?

Dann trage Dich kosten­frei in meinen Newslet­ter ein und erhalte weit­ere Tipps von mir 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.