Hier­bei han­delt es sich um die Unter­suchung des Blutes des Patien­ten. Um das Blut zu klas­si­fizieren wird das Blut in Blutwerte unterteilt. Blutwerte kön­nen vom Arzt auch ver­wen­det wer­den um die Funk­tion ver­schieden­er Organe und Organ­sys­teme zu beurteilen.

Mehr über die generelle Funk­tion von Blutwerten erfährst Du hier (https://www.vitabook.de/gesundheitslexikon/blutwerte.php)

Unter dia­betis­chem Aspekt beziehen sich die Blutwerte auf die Blutzuck­er­w­erte, sprich wie viel Glukose befind­et sich im Blut. Für die Dia­betes-Diag­nos­tik ist der Nüchtern-Blutzuck­er­w­ert der wichtig­ste der Dia­betes-Blutwerte. Er liegt beim Gesun­den zwis­chen 60 und 99mg/dl. Nach dem Verzehr ein­er Mahlzeit steigt der Blutzuck­er bei Gesun­den auf Werte bis 140 mg/dl an. Mehr hierzu und ver­gle­ich­sta­bellen find­est Du hier: https://www.netdoktor.de/krankheiten/diabetes-mellitus/diabetes-werte/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.