Warum wird man Diabeteskrank?

Rund 90 Prozent aller Dia­beteskrank haben den Dia­betes Typ 2 (90% aller Fälle). Die meis­ten Betrof­fe­nen benöti­gen am Anfang ihrer Krankheit noch kein zusät­zlich­es Insulin. Die Krankheit begin­nt in vie­len Fällen unbe­merkt. Denn der Rück­gang der Insulin­pro­duk­tion begin­nt schle­ichend. Die Krankheit bricht dadurch aus, dass die Kör­perzellen für das Hor­mon unempfind­lich wer­den. Die im Blut schwim­mende Glukose gelangt nur noch schlecht in die Zellen. Stattdessen staut sie sich unver­braucht im Blut.

Übergewicht ist die Hauptursache für Diabetes Typ2 

  • Men­schen, die zu viel wiegen benöti­gen mehr Energie und damit viel Insulin. Der erhöhte Insulin­ausstoß im Blut macht die Zellen unempfind­lich­er. Sie kön­nen den Zuck­er im Blut nicht mehr aufnehmen. Je höher das Kör­pergewicht klet­tert, umso unempfind­lich­er wird der Kör­p­er für das Insulin.
  • Der zweite Grund ist eine falsche Ernährung. Wer sich zu wenig bewegt und dazu noch fette Speisen zu sich nimmt, sorgt für zu hohen Blut­fet­twerte. Zuviel Fett im Blut sorgt eben­falls dafür, dass das Insulin nicht mehr richtig wirkt. Außer­dem führt das ver­fet­ten der Organe ver­stärkt zu der Insulin­re­sistenz. Es sollte also beson­ders auf die Ver­bren­nung des Bauch­fettes geachtet wer­den.
  • An drit­ter Stelle ist eine erbliche Ver­an­la­gung zu nen­nen. Kinder, deren Eltern an Dia­betes Typ2 erkrankt sind, haben ein deut­lich höheres Risiko (ca. 30 Prozent) zu erkranken.

Als vierten Grund gibt es natür­lich noch die Fälle, bei denen die Bauch­spe­ichel­drüse ent­fer­nt wer­den musste. Aus diesem Grund kann auch Krebs oder andere Bauch­spe­ichel­drüsenkrankheit­en, bei denen das Inselzell­gewerbe zer­stört wird, als Aus­lös­er von Dia­betes gese­hen wer­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.